Rehazentrum Schenefeld

Rehabilitationssport mit unserem Kooperationspartner ProReha aktiv e.V.

Rehabilitationssport umfasst in der Regel 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten. Bei schweren körperlichen Beeinträchtigungen wie z. B. Parkinson, MS, Morbus Bechterew, umfasst die Verordnung 120 Übungseinheiten innerhalb von 36 Monaten. Diese Verordnung nach §44 Abs. 1 Nr. 3 + 4 SGB, unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit budgetneutral für den Arzt.

Jeder Arzt, egal ob Hausarzt, Orthopäde, Neurologe, Rheumatologe... kann eine Verordnung für Rehabilitationssport ausstellen. Die Verordnung muss dann nur noch von der Krankenkasse genehmigt werden. Rehasport ist von der Zuzahlung befreit. Rehabilitationssport umfasst Übungen, die in der Gruppe im Rahmen regelmäßig anhaltender Kurse durchgeführt werden. Ziel ist es die Ausdauer und Kraft zu stärken, die Koordination und Flexibilität zu verbessern.

Rehabilitationssport kommt in Betracht bei:

  • Orthopädische Erkrankungen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Lungenerkrankungen
  • Neurologischen Erkrankungen
  • Diabetes
  • Brustkrebs
  • und nach Abschluss einer ambulanten oder stationären Rehabilitation bei o. g. Indikationen

E-Mail: kontakt@proreha-aktiv.de